Regenpause und Wanderung am Ursprung des Clutha Rivers in Wanaka // Neuseeland Tag 12

 In Neuseeland, Tagebuch

Seltsames Wetter hatten wir heute: mit kurzen Pausen immer wieder feiner Nieselregen, 25 Grad und ab und zu auch Sonne, dabei sehr schwül durch die hohe Luftfeuchtigkeit. Sehr warmes Aprilwetter wäre das bei uns, nebenbei auch prächtigstes Regenbogenwetter. Nun gut, wir haben den Tag also mal zum Pausemachen im Programm genutzt.

Mit meinem neuen Notebook freunde ich mich immer mehr an, inzwischen sind endlich alle Updates drübergelaufen und die wichtigsten Sachen eingerichtet. Ich blogge recht fleißig, während Marc sich um die passenden Bilder kümmert. Bei offener Terrassentür Musik hören und Obst oder Lamington essen ist auch mal ganz nett.

Nach dem Mittagessen gingen wir noch zum Bäcker und in den völlig überfüllten New World einkaufen – hier in Wanaka sind wirklich viele Touristen, die Sommerferien sind aber bald zu Ende. Es scheinen viele Einheimische hier Urlaub zu machen, aber auch einige recht alternative Backpacker. Außerdem besuchten wir den kleinen Baum am Lake Wanaka, den man für Instagram fotografieren muss oder darf, mehr dazu in einem weiteren Blogpost.

Dann haben wir uns auch noch ein bisschen die Beine vertreten und sind zum Parkplatz bei „The Outlet“ gefahren, Hier beginnt der Clutha River, der sich aus dem Lake Wanaka speist, und man kann ein Stück am Fluss entlang marschieren. 3km hin und zurück sind wir am breiten, grünen Fluss durch würzig-süßlich duftenden Manuka-Wald gelaufen. Der Duft erinnert an Manuka-Honig, aber auch Nadelwald und Eukalyptus. Leider hat es auch hier immer wieder genieselt, aber wir haben uns immerhin ein bisschen bewegt.

Morgen wollen wir sehr früh aufstehen, um uns einer anderen Instagram-Berühmtheit zu widmen, der sechsstündigen Wanderung auf den Roys Peak.

Tagebuchprotokoll vom 17. Januar 2018
Gefahrene Distanz: 18 Km
Wanderungen: 6 Km
Unterkunft: Wanaka
Lese-Tipps

Kommentieren

Kontakt

Wenn wir nicht hier sind, dann sind wir auf dem Sonnendeck. Oder am Strand. Auf nette Anfragen per Mail reagieren das Beutelthierchen und sein Team aber schnellstmöglich.

Ein See wie ein Diamant bei Wanaka // Neuseeland Tag 11Regenpause und Wanderung am Ursprung des Clutha Rivers in Wanaka // Neuseeland Tag 12