Kanada Tag 29 // Ein getüpfelter See bei Osoyoos, der Manning Provincial Park & dunkelgrüne Seen

 In Tagebuch

05.10.2017 – Dunkelgrün! So ein sattes, dunkles, waldiges Grün hatten wir bisher bei Seen noch nicht. Erst heute, im Manning Provincial Park, beim Lightning Lake und seinen Brüdern. Diese heißen passenderweise Flash Lake, Strike Lake und Thunder Lake. Wir sind „nur“ 9 km (hin und zurück) auf dem Lightning Lakes Chain Trail an den Seen entlang gewandert und bis zum Ende des Flash Lake gekommen, insgesamt wären 24 km möglich gewesen.

Die Seen sind wunderschön und ruhig, glasklar und es ist so gut wie nichts los. Drumrum die herbstlichen Wälder, ansonsten nur das eine oder andere schimpfende Eichhörnchen. Der Weg ist ein weicher, fast ebener Waldpfad, angenehm zu gehen, auf Dauer höchstens etwas eintönig. Am Seeufer kann man an einem riesigen Rastplatz herumsitzen, hier haben wir noch die letzten Sonnenstrahlen nach der Wanderung genossen.

Mittagspause hatten wir schon am Beaver Pond in Eingangsnähe des Parks gemacht. Biber gibt es hier leider keine mehr, nur noch den ehemaligen Bau, stilles flaches Wasser, schöne Landschaft. Um hierher zu kommen, sind wir heute ein längeres Stück gefahren, bei Osoyoos haben wir nur noch kurz am Spotted Lake angehalten. Das war der wahrscheinlich kurioseste See der Reise, denn er besteht aus vielen runden Tümpeln, die jeweils weiße Ablagerungen von Mineralien um sich haben. Dadurch wirkt die kleine Ebene wie getupft, gesprenkelt mit Pfützen.

Die Landschaft östlich von Osoyoos ist wieder sehr Corbiéres-mäßig, sehr trocken und nur niedrig bewachsen, immer wieder schauen die Felsen heraus. Es gibt noch weniger Grün, das Gelb der vertrockneten Gräser dominiert. Dafür gibt es aber doch wieder Wasser in den Flüssen und Seen. Nach diesem Abschnitt dominieren wieder die Apfelbäume und Weinstöcke. Rund um das griechisch klingende Keremeos gibt es abermals unzählige Obst- und Gemüseverkaufsstände, aktuell üppigst mit Kürbissen dekoriert.

Bleiben werden wir heute Abend auf dem Coldspring Campground im Manning Provincial Park (der übrigens deutlich günstiger als der an den Lightning Lakes ist). Morgen haben wir nämlich wieder so eine Verrücktheit vor und wollen frühmorgens aus den Federn, um eine frühe Fähre auf Vancouver Island zu erwischen, schließlich freue ich mich schon so aufs Meer!

Lese-Tipps

Kommentieren

Kontakt

Wenn wir nicht hier sind, dann sind wir auf dem Sonnendeck. Oder am Strand. Auf nette Anfragen per Mail reagieren das Beutelthierchen und sein Team aber schnellstmöglich.