Das Beutelthierchen erobert Australien

// Auf Entdeckungsreise bei den Koalas & Känguruhs

 In Australien, Beutelei, Reiseberichte

Angekommen. Das Beutelthierchen ist in Australien. Endlich! Denn hier gehört es ja eigentlich auch hin. Ins Land der Beuteltiere. Ins Land der K-Tiere: Koalas, Känguruhs, Kakadus und Krokodile. Wobei sich das Beutelthierchen ehrlicherweise vor den Letztgenannten ein wenig fürchtet. Krokodile haben einfach ein paar Zahnreihen zuviel, findet das Beutelthierchen. Aber Koalas und Känguruhs sind natürlich toll. Sind ja auch Artgenossen vom Thierchen und genauso kuschelig. Aber jetzt muss dieses Land, das ja ein ganzer riesiger Kontinent ist, erstmal entdeckt und vom Thierchen und seinen beiden Kumpanen (auch mit „K“) erobert werden.

Die zwei Monate in Neuseeland haben dem Beutelthierchen ja sehr, sehr gut gefallen. Die vielen, vielen, vielen traumhaft wilden und traumhaft schönen Strände zum Beispiel. Oder die Vulkane und die anderen Berge und natürlich die Regenwälder, durch die das Thierchen fast jeden Tag gewandert ist.

Jetzt aber soll Australien erkundet werden. Von der West- zur Ostküste ist Australien 4000 Kilometer breit und vom Nordzipfel bis zur Südspitze sind es auch noch 3700 Kilometer. Das heißt also, dass das Beutelthierchen sich nicht das ganze Land ansehen kann. Da wäre es sonst nicht zwei Monate, sondern zwei Jahre unterwegs. Aber der Süden und der Osten soll näher angeschaut werden, konkret die Strecke von Adelaide über Melbourne und Sydney bis hoch nach Brisbane (und ein Stückchen drüber hinaus). Und im Norden wird die Gegend um Darwin erkundet und schließlich auch das rote Zentrum: Alice Springs und der Uluru. Das aber erst ganz zum Schluß der Reise, wenn es dort nicht mehr ganz so heiß ist.

Die ersten australischen Eindrücke hat das Thierchen übrigens schon gesammelt. Die erste große Stadt angesehen (nämlich Adelaide) und ein wenig das Umland und das südliche Outback erkundet. Und natürlich wurde das Thierchen seinen Artgenossen vorgestellt. Die Känguruhs haben zwar erst ein wenig doof gekuckt, aber dann erkannt, dass das Beutelthierchen quasi ein kleiner europäischer Vetter ist. Und die Känguruhs und das Thierchen haben sich dann auch gleich verstanden. Ist ja klar. 😉

Dann kann die Entdeckungsreise durch Australien also losgehen.

Das Thierchen und ein (echtes) Känguruh beschnuppern sich.

Lese-Tipps

Kommentieren

Kontakt

Wenn wir nicht hier sind, dann sind wir auf dem Sonnendeck. Oder am Strand. Auf nette Anfragen per Mail reagieren das Beutelthierchen und sein Team aber schnellstmöglich.